Ortsgruppe Mittleres Kinzigtal

Österreichischer Kelchbecherling Sarcoscypha austriaca

 (Karin Pätzold)

Mitte März bis in den April zeigt sich dieser Frühlingspilz im Offenbachtal, Hornberg. Es ist ein leuchtend roter Becherling, der unter den Blättern des letzten Jahren hervorschaut. Wenn man diese behutsam wegschiebt, entdeckt man bis zu 30 Pilzfruchtkörper unter dem Laub. Der Pilz ist innen hellrot, außen beige mit einem langen Stiel. Er wächst auf toten Laubholzästen, in diesem Falle auf Weide. Er gehört zu den Pilzen, die etwas zersetzen (Saprobionten). Er ist ein Schlauchpilz, bei dem die Vermehrungsorgane, Sporen, in Schläuchen heranreifen. Der Pilz ist standorttreu, das heißt er erscheint jedes Jahr. Es gibt noch andere Arten Kelchbecherlinge wie z. B. der Linden-Kelchbecherling Sarcoscypha jurana. Er wächst auf toten Lindenästen auf basischen Kalkböden wie der Schwäbischen Alb.

ZURÜCK