Ortsgruppe Mittleres Kinzigtal

Mitgliederversammlung der BUND-Ortsgruppe Mittleres Kinzigtal

Am Donnerstag, 16. Mai 2024 um 19:00 Uhr, findet im Gasthaus „Blume“ Hausach die Mitgliederversammlung des BUND (Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland) Ortsgruppe Mittleres Kinzigtal statt. Alle Mitglieder, Förderer und Freunde des BUND sind dazu herzlich eingeladen. 

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

  1. Begrüßung und Bericht des Vorstands
  2. Bericht des Schatzmeisters und der Kassenprüfer
  3. Aussprache zu den Berichten und Entlastung des Vorstands
  4. Nachwahlen zum Vorstand (ein Vorstandsposten wird frei)
  5. Ausblick
  6. Verschiedenes

Weitere Vorschläge zur Tagesordnung können gerne vorab per Mail mitgeteilt werden an bund.mittleres-kinzigtal(at)bund.net.

Vor Beginn des „offiziellen“ Teils erwartet Sie/euch ein Vortrag von Förster Ulrich Wiedmaier, Wolfach, „Der Wald im Klimawandel“


 

Fahrrad-Demo

Das Ortenauer Klimabündnis ruft für den 02. Juli um 17 Uhr beim Aldi Parkplatz zur Fahrraddemo auf. Start ist beim Aldi-Parkplatz in Haslach. Gemeinsam will die Gruppe über die B33 nach Hausach und zurück radeln. Dabei sollen vor allem die Forderungen nach einem barrierefreien Ausbau der Bahnhöfe in Haslach und Hausach, ein Halbstundentakt für die Ortenau sowie sichere Fahrradwege im Vordergrund stehen. --> Plakat ansehen


 

Straßenfest für das Klima

Das Ortenauer Klimabündnis hat am Sonntag ihr Straßenfest für die Verkehrswende veranstaltet. Der Fokus lag auf der Problematik des öffentlichen Nahrverkehrs (ÖPNV) --> ganzen OT-Artikel lesen


 

Volksantrag zum Flächenschutz – „Ländle leben lassen“

Der Flächenverbrauch ist eines der größten Umweltprobleme Baden-Württembergs und bedroht nicht nur Natur und Landwirtschaft, sondern auch die Lebensqualität in unserem Bundesland. Mit dem Volksantrag „Ländle leben lassen“ wollen wir ein starkes Zeichen setzen und den ungezügelten Flächenfraß stoppen. Vom 28. April 2023 an sammeln daher der BUND und mehr als 15 weitere Verbände gemeinsam Unterschriften. Dabei brauchen wir Ihre Unterstützung! Wenn 39.000 Menschen den Antrag unterzeichnen, muss der Landtag über die im Volksantrag erhobenen Forderungen beraten und uns anhören.
Das Unterschriftenblatt zum Volksantrag sowie alle Infos zum Volksantrag und Erklärungen, warum Flächenschutz so wichtig ist, finden Sie hier: www.laendle-leben-lassen.de


 

Mitgliederversammlung der BUND-Ortsgruppe Mittleres Kinzigtal

Barrierefreier Bahnhof Hausach in ferner Zukunft

Mit Bedauern nahm das Ortenauer Klimabündnis den Beschluss des Hausacher Gemeinderats am Montag zur Kenntnis. Dieser hatte mit 11 zu 5 Stimmen beschlossen, dass sich die Stadt Hausach nicht mit 3 Millionen € am barrierefreien Ausbau des Bahnhofs beteiligt. - ganze Pressemitteilung lesen.

Mitgliederversammlung der BUND-Ortsgruppe Mittleres Kinzigtal

Am Donnerstag, 20. April 2023 um 19:00 Uhr, findet im Gasthaus „Blume“ Hausach die Mitgliederversammlung des BUND (Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland) Ortsgruppe Mittleres Kinzigtal statt. Alle Mitglieder, Förderer und Freunde des BUND sind dazu herzlich eingeladen. 

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

  1. Begrüßung und Bericht des Vorstands
  2. Bericht des Schatzmeisters und der Kassenprüfer
  3. Aussprache zu den Berichten und Entlastung des Vorstands
  4. Vorstandswahlen
  5. Ausblick
  6. Verschiedenes

Weitere Vorschläge zur Tagesordnung können gerne vorab per Mail mitgeteilt werden an bund.mittleres-kinzigtal(at)bund.net.

Unter TOP 6 Verschiedenes wird Karin Pätzold etwas von ihrem umfassenden Wissen über „Pilze - geheimnisvolle Kräfte und Potenzial im Verborgenen“ weitergeben und Fragen beantworten.


 

Kundgebung für einen barrierefreien Hausacher Bahnhof

.

Wir machen die Wahl zur Klimawahl!


Am Samstag 11.09. ist die BUND-Gruppe Mittleres Kinzigtal mit einem Infostand auf dem Wochenmarkt in Haslach ab 8 Uhr vertreten. Der BUND informiert über die Klimakrise und wirbt dafür, die Bundestagswahl am 26.9. zu Klimawahl zu machen. Noch können wir das 1,5-Grad-Limit des Pariser Klimaabkommens einhalten und die Klimakrise und ein weltweites Artensterben eindämmen. Die nächste Bundesregierung muss Klimagerechtigkeit und den Schutz der Artenvielfalt deshalb zur obersten Priorität machen. Passieren wird das nur, wenn wir Bürger*innen die Bundestagswahl zu einer Abstimmung fürs Klima machen.

Mithelfen kann man Im Vorfeld der Wahl, indem man ein Versprechen für das Klima abgibt mit einer Unterschrift beim sog. Klima-Pledge, einer Aktion von BUND und anderen Umweltverbänden. Damit verspricht man: Meine Stimme bekommt die Partei, die sich aus meiner Sicht am überzeugendsten für sozial gerechten Klima- und Naturschutz einsetzt. Zudem setze ich mich in meinem persönlichen Umfeld dafür ein, dass der Klimaschutz zur bestimmenden Wahlenentscheidung für uns alle wird. Am BUND-Infostand liegen entsprechende Unterschriftslisten aus. Außerdem wird Informationsmaterial zum Klimaschutz sowie zum bundesweiten Klimastreik am 24.9. angeboten.

Ökologisch und naturnah Gärtnern für die Artenvielfalt

Spätestens Mitte Mai, wenn mit den Eisheiligen die letzte Gefahr von Spätfrösten vorbei ist, werden die Pflanzungen im Garten und auf dem Balkon vervollständigt. Wer dabei ein paar wichtige Grundsätze beachtet, kann dafür sorgen, dass der heimische Garten zu einem wertvollen Lebensraum für Schmetterlinge und andere Insekten wird, der auch Vögel, Igel und weitere Besucher anlockt....

--> ganze Pressemitteilung lesen
 


 

BUND präsentiert neue Webseite

Die BUND-Ortsgruppe Mittleres Kinzigtal ist mit einer eigenen Webseite online gegangen. BUNDVorstand Karl-Heinz Wössner und Webmaster Jürgen Paczkowski haben die neue Webseite konzipiert und unter der Domain www.bund-kinzigtal.net ins Netz gestellt.

.....weiterlesen


 

Streuobstwiese statt Einfamilienhäuser

 (Barbara Schell - 20.03.2021)

Über 20 Baumpaten sind dem Aufruf der Bürgerinitiative „Storchenwiese Haslach“ gefolgt und haben „ihren Baum“ auf einem Grundstück der zur Bebauung vorgesehenen Brühl-Wiesen gepflanzt. Die Bürgerinitiative wollte damit gegenüber der Öffentlichkeit und gegenüber der Stadt ein Zeichen setzen. .....weiterlesen


 

Corona - Einwegartikel - Plastik

Seit Beginn der Corona-Pandemie hat der Verbrauch an Einwegartikeln aus Plastik sichtbar zugenommen.
Dabei sind wir schon längst Europameister im Plastikverbrauch. Denn mit rund 14 Millionen Tonnen verbraucht und produziert kein europäisches Land so viel Plastik wie Deutschland – Tendenz weiterhin steigend. Plastik ist mittlerweile überall – und schadet nicht nur der Umwelt, sondern birgt auch gesundheitliche Risiken.......Weiterlesen OT-Artikel vom 6.2.21

Dass es im Alltag auch ohne geht, das zeigen bereits viele Verbraucher*innen, die dem alljährlichen Aufruf des BUND zum Plastikfasten gefolgt sind und ihre Erfahrungen in den Sozialen Medien geteilt haben. Auch in diesem Jahr ist es wieder so weit. Die Fastenzeit beginnt mit dem heutigen Aschermittwoch und darum fragen wir Sie heute: Sind Sie dabei und starten Sie mit uns gemeinsam in einen plastikfreieren Alltag? Werden Sie Teil unserer #Plastikfasten-Community und teilen Sie Ihre Erfahrungen, Wissen und Herausforderungen unter dem Hashtag #Plastikfasten in den Sozialen Medien. Wir freuen uns auf Ihren Beitrag!

 


 

Eine gefährliche Reise beginnt

 (Schwabo vom 22.02.2021)

Amphibien auf dem Weg zu den Laichgebieten - Schwabo 22.02.2021. Die Corona-Krise stellt auch die Amphibienretter vor eine besondere Herausforderung: Vor allem die Ausgangssperren machten ihnen das Leben schwer. Der BUND informiert darum, wie der

.....weiterlesen


 

Artikel aus der "Zeit" vom 14.01.2021

"Pandemie, Klimakrise und Artensterben hängen eng zusammen. Für alles gibt es eine Lösung: Naturschutz wie noch nie

.....weiterlesen


 

Naturphänomen "Haareis" hat Hochsaison

 (Karin Pätzold)

Zuzeit kann man an vielen Stellen im Wald "Haareis" beobachten. Das faszinierende Naturschauspiel ähnelt mit seinen gewellten Eisfäden gelocktem Greisenhaar. Doch wie entsteht so etwas? Die Wissenschaft hatte lange über diese Erscheinung gerätselt. Heute ist das Rätsel gelüftet: Es entsteht durch holzzersetzende Pilze. Bekanntermaßen

.....weiterlesen


 

Borkenkäfergänge in Fichtenrinde

 (Karin Pätzold)

Trockenheit, Stürme und Borkenkäfer setzen den hiesigen Wäldern extrem zu. Das kann man zwischen Hotel Schöne Aussicht, Hornberg und Gebiet Laubeck-Rensberg, Schonach beobachten. Ganze Schneisen wurden vom Sturm in den Wald geschlagen, trocken stehende Fichten werden

.....weiterlesen


 

Wem gehört das Wasser am Glaswaldsee?

 (Karin Pätzold)

Die Peterstaler Mineralquellen GmbH plant im Bereich des Glaswaldsees eine gewerbliche Wasserentnahme. Zu Testzwecken wurde von Peterstaler ein Antrag auf Erkundungsbohrungen gestellt und im April 2020 vom Landratsamt Freudenstadt positiv beschieden.

.....weiterlesen


 

Repair Café Haslach

 (BUND Mittleres Kinzigtal)

Naturkost Kiebitz e.V. und der BUND Mittleres Kinzigtal betreiben gemeinsam das Repair-Café Haslach. Was genau ist ein Repair Café? Ein Repair Café ist ein Ort bzw. eine Veranstaltung zum gemeinsamen Reparieren von Elektrokleingeräten, Textilien, Fahrrädern, Kleinmöbeln oder Spielzeug. Ehrenamtliche Helfer, die die

.....weiterlesen


 

Pilze - Klimawandel - Fachartikel von Karin Pätzold

Pilze - Alleskönner im Sinne des Klimaschutzes. Pilze sind weder Tiere noch Pflanzen, sie bilden ein eigenes Reich

.....weiterlesen

 


 

Bildergalerie zum Fachartikel von Karin Pätzold

Pilzexkursion

 (Karin Pätzold)

Der Bund Mittleres Kinzigtal hat eine Pilzexkursion zusammen mit Jugendlichen des Klimabündnis Ortenau durchgeführt. Trotz Regen

......weiterlesen


 

Regionale Wildtierhilfe bei verletzten Tieren

Igel am Futternapf  (Elisabeth Schöpp)

Diese Liste erhebt grundsätzlich nicht den Anspruch der Vollständigkeit. Prinzipiell zuständig für diesen Tierbereich ist die Untere Naturschutzbehörde, für den Ortenaukreis in Offenburg (Landratsamt: 07 81 – 805- 0)

.....weiterlesen


 

Menschheit lebt nun auf Kredit

 (Christine Störr / Schwarzwälder Bote)

Umwelt | BUND Mittleres Kinzigtal informiert zu Erdüberlastungstag auf dem Haslacher Wochenmarkt. Mitglieder der BUND-Gruppe Mittleres Kinzigtal haben während des Haslacher Wochenmarktes am Samstag über den Erdüberlastungstag informiert. Mit der Resonanz waren

.....weiterlesen


 

Momentan sind keine aktuellen Termine geplant. Schauen Sie gerne zu einem späteren Zeitpunkt vorbei.

Kontaktdaten

BUND

Mittleres Kinzigtal
In der Schmelze 37 77716 Haslach E-Mail schreiben Tel.: Tel.: +49 (0) 7832 6134 Webseite